Vom frischen Fisch im Hafenrestaurant über typische Alt-Hamburger Küche mit Labskaus und roter Grütze bis zu allerlei fremdländischen Spezialitäten: In Sachen Schlemmerei sind Hamburgs Küchen ganz vorne mit dabei und wurden mit so mancher Auszeichung geehrt. Manchmal wichtiger als der Michelinstern sind jedoch die Lage und der Blick aus dem Fenster. So haben sich entlang der Alster und der Elbe eine Reihe von schicken Gastronomien und Bars angesiedelt, die zum Verweilen einladen. Guten Appetit!

Gehobene Gastronomie

Die BANK
Das 1897 erbaute Stadtpalais, in dem das Restaurant DIE BANK residiert, diente einst als repräsentatives Gebäude einer Hypothekenbank. Wo früher das Geld in Gold und Silber angelegt wurde, wird heute in erstklassiges Essen investiert. Ehemalige Tresore dienen nun als Aufbewahrungsort für Mäntel, Jacken und Weinflaschen. Das Essen ist auf entsprechend hohem Niveau angesiedelt. Spitzenkoch Henning Wulf legt ein besonderes Augenmerk vor allem auf den regionalen Bezug und die Nachhaltigkeit seiner ausgewählten Zutaten. Durch den Einbezug internationaler Einflüsse und der Auswahl seltener Zutaten sorgt er für verblüffende Neuinterpretationen und innovative Kreationen auf den Tellern der Gäste.

Hohe Bleichen 17 I 20354 Hamburg
040 / 2380030
www.diebank-brasserie.de

Se7en Oceans
Das Se7en Oceans in der Europapassage ruht sich nicht darauf aus, dass die Gäste des Restaurants einen großartigen Blick auf die Binnenalster genießen können. Das Gourmetrestaurant wurde 2012 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet und vertritt die Philosophie des „Casual Fine Dining“: Hochkarätiger, kreativer Genuss im ungezwungenen Ambiente. Das Team rund um Küchenchef Stefan Beiter setzt auf moderne, internationale Kreationen, die zwar exklusiv, aber nicht extravagant sind.

Europapassage 2. OG I Ballindamm 40 I 20095 Hamburg
040 / 32 50 79 44
www.se7en-oceans.de

Sgroi
Die Sizilianerin Anna Sgroi wird von einigen als die beste italienische Köchin in Deutschland gehandelt. In ihrer Küche setzt sie auf erstklassige, frische Zutaten, deren charakteristische Geschmäcker sie durch schlanke und elegante Kreationen hervorhebt. Nicht zuletzt wurde das Restaurant 2004 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Reservierung dringend empfohlen.

Milchstraße 7I 20148 Hamburg
040 / 28 00 39 30
www.annasgroi.de

Gut und günstig

Frau Möller
Bei jedem Schritt knarzen die alten Dielen, und auf den massiven Holztischen haben mehrere Gastgenerationen ihre Spuren hinterlassen. „Frau Möller“ widerspricht auf den ersten Blick allen Regeln der modernen Managementlehre. Trotzdem ist der Laden im Hamburger Stadtteil St. Georg jeden Abend rappelvoll. Während andere Gastronomen ständig den neuesten Trends hinterherjagen, heißt das oberste Gebot bei „Frau Möller“: Bloß keine Experimente. „Für unsere Stammgäste sind wir so etwas wie ihr Wohnzimmer“, beschreibt Inhaber Paul Lee sein Erfolgsrezept. Gastronomisch konzentriert sich das handgestrickte Konzept auf eine große Auswahl gezapfter Biere zu günstigen Preisen in Verbindung mit einer einfachen deutschen Küche. Bekannt ist „Frau Möller“ besonders für ihre irischen Fassbiere wie Guinness und Kilkenny.

Lange Reihe 96 I 20099 Hamburg
040 / 25328817
www.fraumoeller.com

Das Dorf
„Zu viel des Guten kann wunderbar sein“, befand einst die amerikanische Hollywood-Diva Mae West. Ob sie in Gedanken bei uns im Dorf war, als ihr dieser Satz einfiel? Das Lokal ist ein Kleinod und führt uns zurück in fast vergessene Zeiten: Rustikal, gemütlich, urig, stilvoll und anheimelnd – das sind wohl die richtigen Stichworte für dieses Schmuckstück. Es wird leckere, deutsche Küche aus der Region angeboten. Alle unsere Gerichte werden frisch zubereitet, sogar das Brot ist hausgebacken.

Lange Reihe 39 I 20099 Hamburg – St. Georg
040 / 24 56 14
www.restaurant-dorf.de

Jim Block
Jim Block ist eine Selbstbedienungs-Restaurantkette und gehört zur Block Gruppe, die mit ihren 16 Unternehmen auf die Bereiche Systemgastronomie, Hotellerie und Lebensmittelproduktion spezialisiert ist. Jim Block steht für absolute Frische und gleichbleibende Qualität. Die Burger sind aus 100 Prozent Rindfleisch aus der hauseigenen Fleischerei, die Salatzutaten werden täglich geliefert und das Brot ist ofenfrisch. Alle Speisen werden á-la-minute von den ausgebildeten Mitarbeitern vor den Augen der Gäste zubereitet und der Service ist schnell, freundlich und flexibel.

Dammtorstraße 29 – 32
040 / 32 08 83 60
www.jim-block.de

Ristorante Il Buco
Das „Il Buco“ ist ein im Souterrain befindliches italienisches Restaurant inmitten von St. Georg, dessen Privileg es ist, die Speisekarte den Gästen kreativ vorzutragen. Hat man sich sodann eine Spezialität mental rausgegriffen, erhält man nach kurzer Wartezeit eine kulinarische Raffinesse zu einem absolut fairen Preis. Die Runde machen hier Antipasti, Pasta, Leber, Lamm, Rind und Nudeln aus eigener Herstellung. Das Ambiente ähnelt einer heimischen Zufluchtstätte, ist daher auch sehr gemütlich und aufgrund der Wohnzimmeratmosphäre eher antiprivat.

Zimmerpforte 5 I 20099 Hamburg
040 / 247310

Cox
Das Cox ist ein bezaubernder Laden, der nicht zuletzt durch seinen äußerst charmanten Bistrostil zu bestechen weiß. Die Atmosphäre ist stets gemütlich, trotz des enorm lebendigen Betriebes. Und der erklärt sich wohl in erster Linie durch die ausgezeichnete Küche. Regionale Gerichte sind hier in moderner Interpretation wiederzufinden, an Fisch und Fleischgerichten mangelt es dabei nicht.

Lange Reihe 68/Greifswalder Straße 43 I 20099 Hamburg
040 / 34 94 22
www.restaurant-cox.de

Petit Amour
Das stilvoll-moderne Speiselokal mit 12 Tischen serviert raffinierte, saisonal geprägte französische Menüs. Das Team um Spitzenkoch Boris Kasprik legt dabei Wert auf höchste Qualität – und die beginnt bereits bei der Güte der Zutaten. Saisonale Angebote, ganzheitliche Nutzung sowie eine puristische und „teiltraditionelle“ Küche rücken die Grundzutat in das Zentrum des Gerichts. Hier trifft die traditionelle französische Küche auf moderne Einflüsse und japanische Techniken. Dafür gab es auch 15 Punkte vom Gault Millau.

Spritzenplatz 1 I 22765 Hamburg
040/ 30746556
www.petitamour-hh.com

Typisch Hamburgerisch

Brodersen
Hamburger Spezialitäten und Bodenständiges aus der Region bietet das Brodersen in der Rothenbaumchaussee. Hanseatische Klassiker wie Labskaus, Hamburger Pannfisch oder der Heringsteller – eine Spezialität des Hauses mit eingelegtem Hering und Matjesfilets nach Hausfrauenart – werden hier im Souterrain einer prunkvollen Villa gereicht.

Rothenbaumchaussee 46 I 20148 Hamburg
040 / 45 81 19
www.restaurant-brodersen.de

Daniel Wischer
Eines der bekanntesten und traditionsreichsten Fischrestaurants in Hamburg. Der Betrieb besteht schon seit 90 Jahren und legt besonderen Wert auf Bodenständigkeit und gute Küche. Die Fischrestaurants von Daniel Wischer sind in und um Hamburg bekannt und beliebt. Hier geht es um gutbürgerliche Küche und nicht um Sternegastronomie.

Steinstraße 15A I 20095 Hamburg
040 / 32525795
www.danielwischer.de

Brauhaus Johann Albrecht
Das Brauhaus auf der Rückseite des Rathauses an der Adolphsbrücke ist ein geeigneter Treffpunkt für Jedermann. Das Ambiente ist gepflegt und bürgerlich, inmitten der Alsterfleete. Die hausgemachten Biere werden direkt vor den Augen der Gäste gebraut. In der Küche dominieren kräftige, aber nicht zu deftige Gerichte, die zu Bier passen.

Adolphsbrücke 7 I 20457 Hamburg
040 / 36 77 40
www.hamburg.brauhaus-joh-albrecht.de

Cafés

Oberhafen-Kantine
Die Oberhafen-Kantine hat Geschichte. Ganze 72 Jahre lang hat Anita Haendel in dem schrägen Haus am Hafen hungrige Herren mit ihrer handgemachten Hausmannskost beglückt. Nach ihrem Tod haben es einige Betreiber mit verschiedenen Konzepten probiert, so richtig glücken wollte davon aber keins. Bis sich Tim Seidel und Sebastian Libbert vor ein paar Jahren dazu entschlossen haben, das (wirklich!) schiefe Backsteinhäuschen zu übernehmen und Anitas Konzept wieder aufleben zu lassen. Und das bedeutet eben, dass in diesem Imbiss alles selbst gemacht und frisch zubereitet wird – Kartoffeln werden von Hand geschält, Frikadellen werden mit der Hand geknetet.

Stockmeyerstraße 39 I 20457 Hamburg
040 / 32 80 99 84
www.oberhafenkantine-hamburg.de

elbgold Schanze – Café & Rösterei im Hamburger Schanzenviertel
Die elbgold Filiale im Hamburger Schanzenviertel beherbergt ein großes Café (mit großer Außenterrasse) sowie die hauseigene Rösterei. Hier werden ausgewählte Specialty Coffees aus Äthiopien, Guatemala & Co. geröstet. Der Kaffee wird selbst importiert, zählt zum Besten der Stadt und durch die Kaffeereisen der Betreiber gibt es immer wieder Neues zu erschmecken. Hier können Sie gemütlich Kaffee trinken und natürlich auch frisch geröstete Bohnen kaufen. Dazu gibt es Frühstück, hausgemachte Kuchen und herzhafte Kleinigkeiten wie belegte Bagel und Ciabatta.

Lagerstraße 34C Í 20357 Hamburg
040 / 23517520
www.elbgold.com

Schmidtchen Speicherstadt
Das Café befindet sich am schönsten Aussichtspunkt der Speicherstadt und ist im Dialoghaus beheimatet. Wer die Speicherstadt besucht, wird die berühmte Poggenmühlen-Brücke betreten, ein Foto zur Erinnerung schießen und kann diesen Augenblick auch kulinarisch festhalten. Im Schmidtchen Speicherstadt werden neben leckerem Frühstück, einem kleinen Mittagstisch und dem Waterkant Kaffee aus eigener Röstung vor allem ausgezeichnete Torten und Kuchen sowie ein ausgewähltes Brot- und Brötchensortiment aus der hauseigenen Konditorei und Bäckerei Schmidt & Schmidtchen angeboten.

Poggenmühle 3 I 20457 Hamburg
040 / 76484822
www.schmidt-und-schmidtchen.de